Frühstück ohne Kohlenhydrate

Frühstück ohne KohlenhydrateDas Frühstück ist in der Regel die wichtigste Mahlzeit, um voller Energie geladen in den manchmal stressigen Alltag zu starten. Zumindest wurde dieses Konzept sicherlich den meisten von uns schon im Kindesalter beigebracht. Frühstück ohne Kohlenhydrate ist allerdings ein etwas umstrittenes Thema, da man doch angeblich früh am Morgen auf schnelle Energie angewiesen ist, die noch dazu so gut wie möglich den ganzen Tag über erhalten bleiben soll. Nicht umsonst zählen die Frühstücksbrötchen mit Nougatcreme und die Müsli oder Flocken mit zu den beliebtesten Optionen für die erste Mahlzeit am Tag. Aber selbstverständlich kommen auch sehr viele Menschen ohne Essen und nur mit einer Tasse Kaffee oder Tee ebenfalls ganz gut über die Runden, aber das zählt eigentlich nicht unbedingt mit zu einer gesunden und empfehlenswerten Ernährung.

Ein Frühstück ohne Kohlenhydrate sollte wenn möglich nicht nur gut schmecken, sondern sich auch leicht und schnell zubereiten lassen. Optimal ist es natürlich, wenn man es ohne zu Hungern bequem bis in die Mittagspause schafft, oder zwischendurch nur einen kleinen Snack zu sich nehmen braucht.

Auf was muss man beim Frühstück alles verzichten?

Keine Kohlenhydrate beim FrühstückWenn man an ein Frühstück ohne Kohlenhydrate denkt dann bedeutet das eigentlich, dass man auf seine normalen Frühstücksgewohnheiten die man schon seit Jahren einhält, verzichten muss. Also keine Honig- oder Marmeladenbrötchen mehr, Müslis oder Flocken, sowie auch keine herkömmliche Schoko- oder Nougatcreme mehr als Aufstrich. Auch auf den Zucker im Tee (oder im Kaffe) muss man verzichten können, wenn man ein Frühstück ohne Kohlenhydrate ausprobieren möchte. Wer morgens gerne ein Glas Fruchtsaft trinkt, sollte darauf achten, wie viele Kohlenhydrate zumindest in den fertig gekauften Produkten enthalten sind. Hier kann es sich um richtige Kalorienbomben handeln, da bei den Fertigprodukten nicht nur viele Kohlenhydrate enthalten sind, sondern auch viel Zucker. Gegebenenfalls kann man sich dann immer noch den Saft selbst zu Hause auspressen und auf Obst ausweichen, was vergleichsweise nur wenige Kohlenhydrate enthält, wie das beispielsweise bei der Grapefruit der Fall ist.

Kohlenhydrate gänzlich weg lassen?

Frühstücken, aber kohlenhydratarmOb es Sinn macht die Kohlenhydrate zum Frühstück komplett ausfallen zu lassen, hängt in erster Linie von den gesetzten Zielen ab. Nicht jeder Körper reagiert gleich, aber in der Regel werden Kohlenhydrate viel eher und besser als das Fett verbrannt. Wer also auf ein Frühstück ohne Kohlenhydrate Wert legt, kann dadurch gezielt sein Körperfett verbrennen. Wer ansonsten früh am Morgen nichts essen will oder einfach noch nichts herunterbringt, läuft Gefahr, dann mittags oder zum Abendessen (Siehe dann: Abendessen ohne Kohlenhydrate) dann so richtig kräftig zuzuschlagen. Also ist das auch nicht unbedingt die beste Option, um dabei erfolgreich und vor allem gesund mit dieser Methode abzunehmen. Es gibt unzählige Alternativen für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate, übrigens auch dann, wenn man nicht viel Zeit für großartige Vorbereitungen hat und eilig auf dem Sprung steht.

Kohlenhydratarme Lebensmittel für ein Frühstück

Unterhalb finden Sie eine Liste mit Lebensmitteln, die kohlenhydratarm sind und gut zu einem gesunden Frühstück passen.

Kohlenhydratarm oder Low Carb bedeutet eigentlich nichts anderes, als dass in diesen Lebensmitteln nur wenige Kohlenhydrate vorhanden sind. Wichtig ist, dass man bei der Auswahl der geeigneten Nahrungsmittel auf Kohlenhydrate in Form von Einfachzucker auf jeden Fall verzichten sollte.

Lebensmittel
Avocados
Beeren
Eier
Eiweißbrot
Fettarme Milch
Fettarmes Naturjoghurt
Gemüse
Grapefruits
Ingwer
Käse
Kräuter
Leinsamen
Nüsse
Quark
Smoothies
Sojamilch
Vollkornbrot
Wurst
Zitronen

6 Rezepte für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate


1) Herzhaftes warmes Frühstück

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 2 Streifen Bacon
  • 1 Wiener Würstchen (oder eine andere Wurstsorte)
  • 100 g Butter

Zubereitung:
Den Speck und die Würstchen klein schneiden. Der Speck wird erst schön knusprig angebraten und anschließend mit den Eiern und den Würstchen vermischt. Gegebenenfalls kann man die Eier auch separat als Spiegeleier anrichten, anstatt als Rühreier.


2) Käseomelette mit frischen Kräutern

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL frische Petersilie
  • 1 EL Frühstückszwiebeln
  • 1Tomate
  • 2 Scheiben Goudakäse
  • 1 EL pflanzliches Öl

Zubereitung:
Alle Zutaten klein schneiden und zusammen mit den Eiern in einer geschlossenen Pfanne mit Deckel kurz anbraten lassen.


3) Beerenshake

Zutaten:

  • 100 g Brombeeren (oder natürlich auch andere Beeren)
  • 100 g Dickmilch
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Zitronensaft
  • Süßstoff nach Bedarf

Zubereitung:
Die Beeren mit den restlichen Zutaten am besten mit einem Stabmixer mischen und mit dem Süßstoff dann noch einmal vor dem servieren kurz abschmecken.


4) Eiweißpfannkuchen

Zutaten:

  • 20 g Eiweißpulver (mit Vanillegeschmack)
  • 2 Eier
  • 50 ml Milch
  • 20 g Frischkäse
  • ½ TL Backpulver
  • Süßstoff und etwas Butter zum backen

Zubereitung:
Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen und dann in einer Pfanne mit der zerlassenen Butter portionsweise die Pancakes herausbacken. Dieses Essen ohne Kohlenhydrate lässt sich übrigens statt dem Eiweißpulver auch mit gemahlenen Nüssen sehr gut zubereiten.


5) Bananen Muffins mit Zimt

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 1 Ei
  • 30 g Vanille Eiweißpulver
  • 2 EL Magerquark
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL gehackte Nüsse
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Banane erst einmal gut mit einer Gabel zerquetschen und anschließend das Ei hinzugeben, bevor die restlichen Zutaten hinzugefügt werden. Die Nüsse können auch vorher kurz geröstet werden. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und in die Muffinförmchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad rund 15 Minuten backen lassen.


6) Low Carb Brot mit Kräuterquarkaufstrich

Wer auf sein Frühstücksbrot nicht verzichten möchte, kann selbstverständlich auch sein Low Carb Brot selber backen und sich auch den Kräuterquark frisch zubereiten.

Zutaten für das Low Carb Brot:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Möhren
  • 4 EL Kürbiskerne
  • 4 EL geschroteten Leinsamen
  • 250 g Haferkleie
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 6 Eier
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten gut vermischen und zum Schluss die geraspelten Möhren hinzufügen. Den fertigen Teig in eine eingefettete Kastenform geben und gegebenenfalls die Oberseite noch mit etwas Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Backzeit beträgt ca. 1 Stunde.
Für den Kräuterquark benötigt man 250 g Magerquark, etwas Schnittlauch, Petersilie, ½ Knoblauchzehe, 50 g Naturjoghurt, Salz und Pfeffer. Dieser Quark eignet sich übrigens auch hervorragend als Dip für Gemüsesticks.
Ein selbstgemachtes Brot für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, dafür hält es sich aber auch gleich über mehrere Tage frisch. Wer also etwas Abwechslung haben möchte, sollte Low Carb Brote, oder natürlich auch Eiweißbrot, als geeignete Alternative zum Frühstück ansehen.


Ein eiweißreiches Frühstück

Eiweißreiches FrühstückEier sind ein wichtiger Bestandteil nicht nur was das Frühstück ohne Kohlenhydrate angeht. Sie sättigen sehr gut und sind eine der besten Eiweißquellen. Eiweiß wird vom Körper nur langsam verwertet, für die Verdauung wird deshalb auch viel mehr Energie benötigt. Es spielt bei Eiern auch keine Rolle, ob sie weich oder hart gekocht verzehrt werden, sowie in Form von Spiegel- oder Rühreiern. Zusammen mit Milchprodukten wie Hüttenkäse, Quark und Joghurt sollten die Eier zumindest mehrmals in der Woche zu einem Frühstück ohne Kohlenhydrate gehören.

Wer außer an Kohlenhydraten noch zusätzlich an Kalorien sparen möchte, kann gegebenenfalls bei den Rezeptideen mit Käse, auf Sauermilchkäse als Option ausweichen. Harzer Rolle beispielsweise hat weniger Kalorien als der klassische Schnittkäse und dafür auch mehr Eiweißgehalt. Auch Wurst kann man beim Frühstück ohne Kohlenhydrate durch kalorienärmere Varianten austauschen. Das beste Beispiel hierzu ist die Putenbrust oder natürlich auch andere magere Geflügelaufschnitte. Wer zum Frühstück lieber erfrischende Smoothies genießen möchte, kann diese mit Ingwer aufwerten. Dabei handelt es sich um ein antioxidatives Gewürz was die Verdauung und den Stoffwechsel anregt. Ingwer kann übrigens auch in Form von Tees getrunken werden.