Brot ohne Kohlenhydrate

Brot ohne KohlenhydrateBrot ist nicht nur ein wichtiges Grundnahrungsmittel, sondern auch eines der beliebtesten Lebensmittel der Deutschen. Die meisten Brotsorten werden deshalb auch in Deutschland gebacken. Das Mischbrot ist übrigens die am häufigsten verkaufte Brotsorte. Es wird aus einer Mischung von Weizenmehl, sowie auch aus Roggenmehl hergestellt. Weißbrot im Vergleich wird mit Weizenmehl gebacken. Das Weißbrot war früher übrigens viel wertvoller, als das dunkle Brot. Sogar im alten Rom gab es schon damals speziell für die Weißbrotbäcker eine eigene Innung.

Das dunkle Vollkornbrot setzt sich aus gemahlenem Roggen oder Weizenmehl zusammen. Für die Zubereitung wird Sauerteig oder Hefe verwendet, Wasser und Salz. Vom Vollkornbrot gibt es mittlerweile immer mehr Varianten, die sich nicht nur in der Form unterscheiden, sondern auch vom Geschmack.

Nährwerte verschiedener Brotsorten

Brotsorte je 100 g Kalorien Kohlenhydrate Eiweiß Fett
Bauernbrot 225 kcal 45,9 g 7,4 g 1,0 g
Roggenbrot 212 kcal 40,8 g 5,4 g 1,2 g
Weißbrot 241 kcal 48,8 g 7,6 g 1,2 g
Roggenvollkorn 193 kcal 38,8 g 6,8 g 1,2 g
Dinkelvollkorn 289 kcal 36,6 g 10,0 g 11,3 g
Pumpernickel 184 kcal 37,6 g 5,5 g 1,3 g
Eiweißbrot 285 kcal 14,7 g 24,5 g 11,5 g


Anhand dieser Nährwerttabelle wird also mehr als ersichtlich, dass man bei einer Low Carb Ernährung nicht auf diese Brotsorten ausweichen sollte. Die Ausnahme ist allerdings das Eiweißbrot, mit deutlich weniger Kohlenhydraten. Grund dafür ist die Zubereitung, da für Eiweißbrot, als Beispiel für ein Brot ohne Kohlenhydrate, kein herkömmliches Mehl verwendet wird.

Vor allem im Weizenmehl sind sehr viele Kohlenhydrate enthalten. Für ein Brot ohne Kohlenhydrate ist man deshalb auf andere Alternativen angewiesen.

Welches Mehl enthält nur wenig Kohlenhydrate?

Mehl zum BrotbackenWenig Kohlenhydrate findet man in Mandelmehl, Cocosmehl, Haselnussmehl, Sojamehl, Kürbiskernmehl, Leinsamenmehl, Süßlupinenmehl, Amaranth, Tapiokamehl, Guarkernmehl und in Traubenkern- und Buchweizenmehl. Ansonsten kann man auch mit Eiweiß sehr gutes Brot ohne Kohlenhydrate backen. Nussmehl beispielsweise eignet sich natürlich nicht unbedingt zum Brotbacken, aber dafür ideal, für die Zubereitung von Kuchen oder auch von Waffeln. Die wenigsten Kohlenhydrate sind übrigens im Sojamehl mit 0,5 g enthalten. Den höchsten Anteil hat das Weizenmehl 405 mit 72 g. Was Kichererbsenmehl angeht, so sind in 100 g knapp 50 g Kohlenhydrate enthalten, weshalb es für ein Brot ohne Kohlenhydrate auch nicht geeignet ist.

Was ist mit Backpulver?

Im Backpulver ist übrigens Stärke enthalten. Wer die Kohlenhydrate noch weiter drücken möchte, kann das Backpulver übrigens durch Natron und Essig bestens ersetzen. Außer den Mehlen ohne Kohlenhydrate eignen sich auch Quark oder Frischkäse als Zutaten für Brot ohne Kohlenhydrate. Wer den Nährstoffgehalt steigern möchte, braucht nur mehr Ballaststoffe hinzufügen wie beispielsweise Kleie oder Leinsamen.

Brot ohne Kohlenhydrate kaufen

Low Carb Brot gibt es in Supermärkten, Reformhäusern, Bioläden und auch in vielen Bäckereien zu kaufen, auch über das Internet ist Brot ohne Kohlenhydrate erhältlich. Ansonsten kann man Low Carb Brot auch selber zubereiten. Der Vorteil dabei liegt nicht nur am Preis, sondern auch bei der persönlichen Geschmacksrichtung.

Warum ist Low Carb Brot überhaupt so beliebt?

Bei dem Brot ohne Kohlenhydrate geht es mittlerweile um viel mehr, als nur um einen einfachen Fitnesstrend oder um eine neue Diät, die gerade wieder in Mode ist. Wer die Möglichkeit hat, mehr oder weniger nach Herzenslust essen zu können und dabei trotzdem nicht unbedingt zunimmt, hat natürlich den Vorteil auf seiner Seite. Im Prinzip ist das bei einer Low Carb Ernährung der Fall, da es für die meisten kohlenhydratreichen Lebensmittel, auch die passenden Alternativen gibt. Muss man als typischer Brotesser darauf verzichten, dann ist es ganz klar, dass man mit dieser Methode auch keinen großen Erfolg haben wird. Mit Brot ohne Kohlenhydraten oder natürlich auch Brötchen und Low Carb Gebäck muss man also auf Genuss nicht verzichten und auch keine Angst haben, dabei Gewicht anzusetzen.
Kein Wunder also, dass Low Carb Brote und Rezepte so beliebt sind.

Man lernt immer dazu

Auch lernt man dabei sehr viel über die in der Nahrung enthaltenen Nährwerte und über die jeweiligen Inhaltsstoffe. Wer sich schon etwas länger mit Low Carb beschäftigt, schaut mit Sicherheit viel öfters auf das vorhandene Etikett der Lebensmittel beim Einkaufen, was vorher nicht der Fall war. Brot ohne Kohlenhydrate ist also keine Ausnahme, da es für so gut wie alles auch einen leckeren Ersatz gibt, wenn man sich mit diesem Thema etwas näher beschäftigt.

5 leckere Brotrezepte mit wenig Kohlenhydraten


Low Carb Brot mit Magerquark und Kernen

Brot ohne Kohlenhydrate RezepteZutaten:

  • 250 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 50 g gemahlener oder geschroteter Leinsamen
  • 50 g Weizenkleie
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Backpulver oder Natron
  • 50 g neutrales Eiweißpulver
  • Salz nach Bedarf

Zubereitung:
Zuerst die trockenen Zutaten mit der Hand gut vermischen und erst anschließend die Eier und den Magerquark hinzufügen. Aus dieser Mischung wird ein fester Teig geknetet und die Laibform gemacht. Dann ca. 10 bis 15 Minuten stehen lassen, bevor das Brot im vorgeheiztem Backofen ca. 40 Minuten bei 200 °C gebacken wird.



Einfaches Leinsamenbrot mit Weizenkleber

LeinsamenbrotZutaten:

  • 350 g Weizengluten
  • 500 g gemahlenen Leinsamen
  • 500 ml warmes Wasser
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Brotgewürzmischung
  • eine Prise Salz

Zubereitung:
Der gemahlene Leinsamen mit dem Weizenkleber und der Trockenhefe vermischen und die Gewürzmischung hinzufügen. Das Wasser wird nur langsam und schrittweise hinzugegeben. Mit dem Knethaken die Mischung gut verarbeiten, bis ein fester Teig zustande kommt. Noch einmal kurz mit den Händen durchkneten und anschließend den Laib formen. Ideal ist es, wenn man das Brot ohne Kohlenhydrate erst einmal 1 Stunde im leicht angeheizten Backofen aufgehen lässt, bei 75 °C ist das möglich. Erst anschließend auf 160 °C umstellen und dann so richtig ca. 60 Minuten backen lassen.



Süßes Frühstücksbrot mit wenigen Kohlenhydraten

Brot ohne WeizenmehlZutaten:

  • 2 Äpfel, 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g entöltes Mandelmehl
  • 50 g Kokosmehl
  • 50 g neutrales Eiweißpulver oder Vanille
  • 2 TL Backpulver oder Natron
  • 1 TL Zimt, 3 Eier
  • 50 ml Milch, 200 ml Sahne
  • Süßstoff nach Bedarf oder Geschmack

Zubereitung:
Zuerst werden die trockenen Zutaten vermengt und getrennt die flüssigen Lebensmittel zubereitet. Dann erst löffelweise beide Mischungen vermengen. Zum Schluss werden die klein geschnittenen Apfelstücke hinzugefügt und die Teigmischung nach persönlichem Geschmack versüßt. PErfekt für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate.



Würziges Landbrot ohne Kohlenhydrate

Brot ohne Kohlenhydrate kaufenZutaten:

  • 3 Eier, 250 g Magerquark
  • 40 g entöltes Hanfmehl
  • 25 g geschälter Hanfsamen
  • 100 g Leinsamenmehl, 25 g Kokosmehl
  • 25 g Flohsamen
  • 1 TL Guarkernmehl
  • 1 EL Brotgewürz
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Natron

Zubereitung:
Alle Zutaten für dieses Brot ohne Kohlenhydrate gut vermengen und zu einem Brotlaib formen. In eine ausgelegte Kastenform geben und ca. 50 Minuten lang im vorgeheiztem Ofen backen lassen.



Kürbis-Zucchini Brot mit Käse

Kürbis Zucchini Brot RezeptZutaten:

  • 100 g Kürbis
  • 250 g Zucchini
  • 5 Eier
  • 7 g Trockenhefe
  • 200 g Mandelmehl, 60 g Sojamehl
  • 150 g geriebener Hartkäse
  • 1 EL Olivenöl oder Rapsöl
  • 1 ½ TL Salz

Zubereitung:
Das Gemüse wird grob geraspelt und dann mit den restlichen Zutaten mit dem Knethaken zu einem festen Teig verarbeitet. Eine geeignete Form mit Backpapier auslegen und die Brotteigmischung hinein geben. Im vorgeheiztem Ofen dann ca. 55 Minuten backen lassen bei 170 °C.



Warum beinhalten die Rezepte unterschiedliche Mehlsorten?

Beim Backen von Brot ohne Kohlenhydrate ist man auf mehrere Mehlsorten angewiesen, da sich Weizenmehl nicht einfach durch das Sojamehl oder andere Low Carb Mehle ersetzen lässt. Außerdem ist in den Mehlen ohne Kohlenhydrate kein Klebereiweiß vorhanden. Für einen guten Backerfolg ist man deshalb auf Weizenkleber oder Gluten angewiesen oder auch auf Mehle, die eine gute Bindefähigkeit aufweisen. Dazu zählen unter anderen das Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Flohsamenschalen und gemahlener Chia-Samen. Backpulver kann wie erwähnt durch Natron ausgetauscht werden, sowie auch durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Ansonsten sind in einer Packung Backpulver 28 Kohlenhydrate enthalten, was bei einem großen Brot mit wenig Kohlenhydraten eigentlich auch keine sehr große Rolle spielen sollte.

Wem die unterschiedlichen Mehle zu viel Kopfzerbrechen verursachen, kann natürlich auch schon fertige Brotmehlmischungen ohne Kohlenhydrate kaufen. Die fertigen Low Carb Backmischungen gibt es beispielsweise für Knäckebrot ohne Kohlenhydrate, für Toastbrot, für glutenfreies Low Carb Brot, Vollkornbrot, Schwarzbrot und für alle Arten von Gebäck.

Was hat es mit Eiweißpulver im Brot auf sich?

Eiweiß oder Eiweißpulver ist ideal, um Brot ohne Kohlenhydrate zu backen. Aber auch in diesem Fall ist es ratsam, nicht das ganze Mehl einfach nur durch das praktische Pulver zu ersetzen. Der Teig neigt dabei eher zum bröseln, da ihm die Klebstoffe vom Weizenmehl fehlen. Für das Eiweißbrot kann man deshalb Guarkernmehl und Haferkleie verwenden, Dinkelkleie, Magerquark, Leinsamen, Sojamehl oder auch die Apfelfasern. Allerdings ist in Eiweißbroten im Vergleich zu anderen Brotsorten auch mehr Fett enthalten. Der Fettanteil spielt natürlich auch bei der Anzahl der Kalorien eine wichtige Rolle, da es beim Abnehmen nicht nur rein um die enthaltenen Kohlenhydrate in der Nahrung geht. Auch sollte man sich bewusst sein, dass man von einem Brot ohne Kohlenhydrate noch lange nicht alleine abnehmen kann, da bei dem Abnehmerfolg die gesamten täglichen Kalorien von großer Bedeutung sind.